Myeisha: Ein Fashion Label als soziales Projekt
20. Juli 2017

Myeisha: Ein Fashion Label als soziales Projekt


"Myeisha is Love": Jede Tasche ein Unikat
Das neue Fashion Label „Myeisha is Love“ setzt auf besonders hochwertige Produkte, genauer gesagt auf Taschen aus edlen Materialien für besondere Anlässe. Der Hintergrund ist ungewöhnlich: Alle Erlöse fließen in soziale Projekte, das Unternehmen ist selbst ein soziales Projekt.
Myeisha Taschen© Myeisha is Love
Sandra Baumeister ist ein Tatmensch. Als ihr zwei Industrienähmaschinen zur Verfügung gestellt wurden, keimte alsbald die Idee in ihr auf, selbst eine Organisation zu gründen, um in Eigenregie Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Ein Plan, der sich wohl am besten mit einem Unternehmen umsetzen lässt. Also gründete die Stuttgarterin 2015 in Namibia „Myeisha is Love“, ein Fashion Label, um hochwertige, edle Taschen zu produzieren. Die Sozial Entrepreneur Unternehmerin verhilft damit bedürftigen afrikanischen Frauen zu einer sicheren Existenz, zu Anerkennung und dem so notwendigen Selbstwertgefühl. „Myeisha“ ist ein Swahili-Wort, das sich mit „Diejenige, die sehr geliebt wird“ wiedergeben lässt. Ein Name, der auf den besonderen Geist des Unternehmens verweist.
sandra baumeister myeisha team© Myeisha is Love Zum Team von Myeisha gehören derzeit 14 Mitarbeiterinnen, zwei sind für die Designs der Taschen zuständig, neun für die Produktion. Einige von ihnen machen eine Ausbildung. Sandra Baumeister und eine weitere Direktorin teilen sich die Geschäftsführung. Sandra Baumeister: „Unsere mit viel Hingabe gefertigten Taschen sollen die Werte Ehrlichkeit, Anerkennung, Wertschätzung und Liebe repräsentieren bzw. transportieren.“ Die Besitzerin eines solchen

Modells hält ein Stück Afrika in der Hand. Meyisha verwendet überwiegend heimische Werkstoffe, darunter verschiedene Lederarten, aber auch andere Materialien. „Wir beziehen namibianische Kunsthandwerker mit ein, beispielsweise verarbeiten wir Perlen einer Töpferkünstlerin. Jede Perle ist handgefertigt und einzigartig“, fährt Sandra Baumeister fort. Kein Exemplar eines Taschenmodells gleicht exakt dem anderen, Leder, Stiching und Verziehrungen variieren ständig.

Ein Label, das auf der einen Seite für einzigartige und hochwertige Produkte steht, das auf der anderen Seite ein bedingungsloses soziales Engagement als Zweck definiert – diese Kombination findet sich in der Fashion-Welt nicht häufig. Vielleicht ist dieser Spagat wirklich nur in Afrika möglich. „Auch wenn die Lebensumstände noch so schwierig sind, man blickt ständig in sowohl lachende wie auch ehrliche Gesichter, die jede Menge Leidenschaft und auch Potenzial versprühen, Potenzial, das es nur zu wecken gilt.“ Der faszinierende Kontinent hat es Sandra Baumeister angetan. Letztes Jahr ist die Unternehmensgründerin mit ihren vier Kindern im Alter von 9 bis 18 vollständig nach Namibia umgezogen. Von dort bereist die Powerfrau mit dem großen Herz die ganze Welt.
Myeisha Taschen Sozialprojekt© Myeisha is LoveSeit vielen Jahren engagiert Sandra Baumeister sich in Hilfsorganisationen und sieht ihren Lebenssinn darin, Menschen zu unterstützen. In 2011 kam sie mit einer Hilfsorganisation erstmals nach Afrika, um dort an Bauprojekten für Schulen und die Wasserversorgung mitzuarbeiten. Ihre wichtige Erkenntnis aus dieser Arbeit: „Nachhaltig ist eine Hilfe dann, wenn sie die Menschen in die Lage versetzt, sich selbst zu helfen.“

Und genau das ist das Ziel ihrer Unternehmensgründung. Die exquisiten Myeisha-Taschen sind in erster Linie für den europäischen Markt und darüber hinausgedacht. Der Erlös fließt zu hundert Prozent in soziale Projekte in Namibia zurück. Sandra Baumeister hat dort die Stiftung „Especially Namibian“ ins Leben gerufen, die beispielsweise den Bau von Kindergärten und die Lehrerausbildung unterstützt. Ein anderes Projekt ist „iNAMi“, eine Tochterfirma von Myeisha, die Vorort preisgünstigere, sportliche Taschen anbietet, teilweise über Pop-Up-Shops. Um auf Myeisha aufmerksam zu machen, fand am 4. Mai 2017 ein Label Launch im Best Store in Stuttgart statt (Sophienstraße 14) statt.

Neuigkeiten 2017
  • Moormann & Co., Fashion Agency in München mit 300 Einzelhandelskunden im Luxury-Bereich nimmt Verkauf auf, Start Verkauf Juli / August 2018 
  • Botschaft der Republik Namibia, September 2017 – 70 Teilnehmer
  • Label Launch im Best, Mai 2017 – alle 49 Taschen wurden an einem Tag verkauft
 Veröffentlichungen Myeisha 2017: 
  • Namibia Economist, 29.08.2017: Link
  • Stuttgarter Zeitung, Taschen voller Hilfe, 09.2017, Link
  • Stuttgarter Nachrichten, Die Stuttgarterin Sandra Baumeister gründet in Namibia ein Modelabel, 09.2017
  • Air Namibia Magazin, 08.2017
  • Social-Startup, „Myeisha“ – hochwertige Taschen aus Namibia, 07.2017, Link
  • Donna: Label-Gründerin im Portrait: Sandra Baumeister „Myeisha is Love“, 05.2017,  Link
Daten im Überblick:
  • Sandra Baumeister ist Mitgesellschafterin im Familienunternehmen der Firma BOS, einem schwäbischen Automobil Zulieferer.
  • Die ausgebildete Lehrerin für Deutsch, Mathe und Sport brach ihre Zelte in Stuttgart ab und gründete 2015 in Namibia „Myeisha is Love“, ein Fashion Label.
  • Mittlerweile hat sie 14 Mitarbeiter (13 Frauen, 1 Mann).
  • Alle Erlöse fließen in soziale Projekte, das Unternehmen ist selbst ein soziales Projekt. Zurzeit steht sie mit dem Bürgermeister für die Gründung eines neuen Waisenhauses im Gespräch.
  • Erster Label Launch in Stuttgart war ein großer Erfolg; alle 49 Taschen wurden an einem Abend verkauft.
  • Sie arbeitet mit Regierung und Botschaft zusammen, um das Unternehmen voranzubringen.